Häufige Fragen

Damit Sie für Ihr Projekt die richtigen Entscheidungen treffen können ist es wichtig, dass sie auch die Details kennen können. Deshalb erklären wir hier die wichtigsten Begriffe und gehen auf wiederkehrende Fragen ein.

Das wichtigste kurz erklärt

War die gesuchte Antwort nicht dabei? Von Montags bis Freitags erreichen Sie uns zwischen 10 und 18 Uhr telefonisch und im Chat. Alternativ nutzen Sie gerne unser Kontaktformular, wir melden uns dann umgehend bei Ihnen zurück!

Schnee ist nicht gleich Schnee. Während trockener, frischer Neuschnee pro Kubikmeter nur rund 30 bis 50 Kilogramm wiegt, kommt feucht-nasser Altschnee in der Regel auf den zehnfachen Wert. In Deutschland ist die Schneelast von der DIN EN 1991-1-3 (2010-12) geregelt. In den Normen werden die Schneelasten in Rechenwerte zur Ermittlung der Tragwerkssicherheit überführt. Dabei wird aufgrund der starken physikalischen und zeitlichen Schwankungen der ausgeprägte stochastische Charakter beachtet. Die Rechenwerte entsprechen der 98 %-Quantile der Jahresmaxima und somit einer mittleren Wiederkehrperiode von 50 Jahren. (Quelle: Wikipedia)

Grundsätzlich sind unsere Terrassenüberdachungen für die in Rheine und Nordhorn gültige Schneelastzone 1 ausgelegt. Stellen Sie Ihre Anfrage aus einem anderen Ort, dann wird dieser bei Planung und Konstruktion des Daches natürlich als Grundlage herangezogen. Sollen wir abweichend für eine höhere Schneelastzone planen, beispielsweise da der Aufstellungsort von Ihrer Anschrift abweicht? Kein Problem, nennen Sie uns einfach den vorgesehenen Aufstellungsort.

Wann sollte das Terrassendach oder der Wintergarten geräumt werden?

Wie oben schon geschrieben: Schnee ist nicht gleich Schnee, daher lässt sich hierzu keine pauschale Angabe anhand der Schneehöhe machen. Die Schneelast zu beseitigen macht aber in vielen Fällen unabhängig von der Höhe des Schnees Sinn, beispielsweise:

  • Wenn sich Schneeverwehungen gebildet haben.
  • Wenn Dachlawinen auf das Terrassendach/Wintergarten niedergegangen sind.
  • Wenn über einen längeren Zeitraum mit Schneefällen zu rechnen ist.
  • Wenn nach dem Schneefall mit Schnee- oder Eisregen zu rechnen ist.

Die Scheiben können wie normale Fensterscheiben gereinigt werden. Für die Aluminium-Profile gibt es Alu-Reiniger, die für ein sauberes Erscheinungsbild sorgen, ohne dass die Oberfläche angegriffen wird.

Den Stoff Ihrer Markise können Sie einfach mit Wasser reinigen und im Anschluss an der trocknen lassen. Bei den Metall- und Kunststoffteilen wie Armen oder Kassetten reicht oft ein weiches Tuch und klares Wasser.

Als Richtwert gilt: Dächer bis zu einer Breite von 4 Metern stehen auf zwei Stützen, bis 6 Metern sind drei Stützen erforderlich und bei allen Dächern ab 6 Metern setzen wir vier Stützen ein. Sollte die Eindeckung besoners leicht (bspw. Polycarbonat) oder schwer (bspw. Thermopenscheiben) sein, kann sich diese Zahl ändern. Bei freistehenden Dächern werden an der Rinnenseite die gleiche Anzahl an Stützen eingesetzt, sowie inder Regel zwei an der gegenüberliegenden Seite.

Um die Zahl der Stützen zu reduzieren ist es oft möglich, die äußeren Stützen einzurücken, das Profil an der Rinne mit einem Einschub aus Stahl zu verstärken oder einen Statikträger unterhalb der Rinne oder zur Herstellung eine Dachüberstands einzusetzen.

Alle unsere Aufträge haben ein Zahlungsziel von 20 Tagen nach Fertigstellung. Sollten Sie mehr Zeit benötigen, sprechen Sie uns gerne an, sodass wir ein für Sie passendes Finanzierungsangebot zusammenstellen können.

Ja. In der Regel planen wir unsere Dächer und Carports so, dass an einer Seite der Hausanschluss stattfindet. Wenn eine feste Verbindung mit dem Bauwerk nicht mögich ist, oder das Dach/Carport nicht in unmittelbarer Nähe des Hauses errichtet werden soll, ist eine freistehende Montage ebenso möglich. In diesem Fall werden an beiden Seiten (Rinnenseite und gegenüberliegende Seite) Stützen eingesetzt.

In unseren Angeboten sind zunächst weder die Demontage noch Entsorgung enthalten. Sprechen Sie uns hierzu aber genrne an, natürlich können wir beides ebenfalls anbieten.

Glas kann bis zu einer Größe von rund vier mal einem Meter am Stück verwendet werden. Bei größeren Längen muss eine Glasteilung vorgenommen werden. Gerade bei Carports kann es daher sinnvoll sein, die Ausrichtung um 90° zu drehen und so eine Glasteilung zu vermeiden.
Möchten Sie statt Glas Polycarbonat einsetzen? Hier sind grundsätzlich Längen bis zu sehs Metern moglich, Sondermaße können wir abhängig vom Projekt ebenfalls umsetzen, sprechen Sie uns hierzu gerne an!

Grundsätzlich haben Sie die Auswahl zwischen verschieden Motoren. Wie bei der Beleuchtung setzen wir auch hier in erster Linie auf Somfy, um eine universelle und zukunftssichere Technik zu bieten. Bei Markisen können wir alternativ auch Standardmotoren oder spezielle, geräuschgedämpfte Varianten verbauen.

Die Beleuchtung in allen Produkten ist grundsätzlich dimmbar. Durch die Verwendung der Komponenten von Somfy ist sogar eine Verknüpfung mit Smart-Home-Komponenten wie Alexa möglich.

Unsere Ausstellungen finden Sie in Rheine und Nordhorn. Viele unserer Montagen finden im Umkreis von 100 km hierum statt. Gerade bei größeren Projekten sind aber auch Montagen mit längeren Anfahrten wirtschaftlich sinnvoll umsetzbar. Falls Sie sich für eine Selbstmontage entscheiden, haben Sie die Wahl: Entweder Sie holen Ihre Bestellung für Sie kostenfrei in bei uns in Rheine ab, oder wir organisieren die Lieferung ggf. per Spedition bis zu Ihnen nach Hause – Deutschlandweit!

Jedes Produkt, ganz gleich ob Markise, Pergola Terrassendach oder Carport: Jedes Stück wird genau nach Ihren Vorgaben gefertigt und (wenn Sie es wünschen) von einem unserer Montageteams bei Ihnen fachmännisch montiert. Aus diesem Grund planen wir die Fertigstellung grundsätzlich sechs bis acht wochen nach Beauftragung. Für die Montage selbst veranschlagen wir in der Regel ein bis zwei Werktage, abhängig von gg. erforderlichen Erdarbeiten, Bauwerkszustand o.ä. Übrigens: Erfahrungsgemäß die verkürzen sich die Lieferzeiten im Herbst und Winter erheblich. Wenn Sie also schon wissen, was Sie wollen gibt es keinen Grund auf den Frühling zu warten.